cookthebooth

Zimtschnecken

26
Jan

Anlässlich Lottes Besuch in Kassel am vergangenen WE haben wir festgestellt, dass unserem Blog seit dem Neustart so ein klitzekleines bisschen die schwedische Komponente abhanden gekommen ist :-) Die meisten von euch wissen, dass das Lottchen nicht mehr ganz so viel Zeit in der Küche verbringen kann, weil sie sich um Nichte Nr. 4 – die zuckersüße Mathilde :-) – kümmert. Diese gemeinsame Feststellung ist uns Anlass genug, mal wieder ein typisch schwedisches Rezept ins Repertoire aufzunehmen. Was ist schwedischer als Köttbullar? Genau: Kanelbullar, besser bekannt als Zimtschnecken.

on the menu: Schwedische Zimtschnecken: Kanelbullar

Hintergrundwissen zum Angeben: Die Zimtschnecken sind  nicht nur das bekannteste und beliebteste Gebäck Schwedens, sie haben auch die Einstufung “garantiert traditionelle Spezialität” von der Regierung erhalten. Es gibt sie seit 1920, also nach dem Ersten Weltkrieg. 1999 wurde in Schweden der “Kanelbullens dag” (Tag der Zimtschnecke) eingeführt, der nun jährlich am 4. Oktober gefeiert wird. Außerdem spannend: vor Weihnachten gab es eine ziemlich hitzige Diskussion bezüglich einer EU-Verordnung zum Zimtgehaltes der dänischen kanelsnegler :-)

Zimtschnecke4

Urheberrecht: Unser Rezept stammt aus dem Buch scandilicious baking von Signe Johansen (S. 100/101). Signe Johansen ist Norwegerin, die in London lebt – womit auch der Kreis zur Insel wieder geschlossen wäre :-) Wir wollen unsere Neigung zur Anglophilität ja nicht aufs Spiel setzen ;-)

Zutaten

Teig

  • 225 ml Milch
  • 75 g Butter
  • 300 g Dinkelmehl
  • 125 g Weizenmehl
  • 70 g Zucker
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Ei

Füllung

  • 75 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanillepaste

Zubereitung

Für den Teig wird die Milch zuerst mit der Butter erhitzt, bis sie fast kocht. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen. Das geht ziemlich fix im Schnee auf dem Dach unseres Schlafzimmers ;-) Das Erhitzen dient dazu, dass die Zimtschnecken später schön weich werden :-) Anschließend werden alle trockenen Zutaten in einer anderen Schüssel vermengt. Dann kommt noch das Ei und die abgekühlte Milch-Butter-Mischung dazu. Alles vermengen und gegebenenfalls noch mehr Mehl dazu fügen. Bei uns hat es nämlich nicht gereicht, damit ein samtiger Hefeteig entsteht. Diesen knetet ihr auf dem Tisch und lasst ihr dann an einem warmen Ort für 30 min. gehen. Den Ofen könnt ihr schon auf 200° vorheizen.

Parallel dazu vermischt ihr Butter, Zucker, Zimt und Vanillepaste mit einem Küchenspatel für die Füllung. Das Ganze sollte schön streichzart werden. Wenn der Teig fertig gegangen ist, rollt ihr ihn zu einem Rechteck aus und bestreicht ihn mit der Zimt-Zucker-Vanille-Butter. Nun nur noch aufrollen und kleine Teile davon abschneiden, die dann so aussehen:

Zimtschnecke2
– before baking -

Die Zimtröllchen wandern dann für 15 – 20 min. in den Backofen…

Zimtschnecke3- after baking -

…und kommen als Schnecken raus! Nach dem Abkühlen noch mit etwas Puderzucker bestäuben – fertig :-)

Zimtschnecke5

Fazit: Eine süße Leckerei für eine winterliche Kaffeetafel. Entweder ihr genießt die Zimtschnecken gemütlich zu Hause oder ihr packt sie ein für einen Spaziergang im Winterwald. Wir haben uns für letztere Variante entschieden. Wer die ganze Woche im Büro sitzt, dem tut die frische Winterluft echt gut! Deshalb Skihosen entstaubt, Pudelmützen aufgesetzt, Zimtschnecken eingepackt und eine Thermoskanne voll Tee geschnappt. Essen und Trinken in den Rucksack gestopft und los ging es…

Zimtschnecke6
Zimtschnecke7
Zimtschnecke8a
Nach ein bissi Rumalbern und Wandern haben wir Rast gemacht…
Zimtschnecke9
Zimtschnecke10
views of the day: Picknick im Schnee

4 thoughts on “Zimtschnecken

  1. Claretti sagt:

    Hach.. wie lecker!! ich bin ganz verknallt!!
    Schön das Ihr mitgemacht habt und ich hab jetzt ganz viel Skandinaviengefühl!!
    Liebste Grüsse
    Claretti

    • cookthebooth sagt:

      Mit dem Schnee und den Zimtschnecken in Kombination hat sich das Schweden-Gefühl tatsächlich auch in Thüringen eingestellt ;-) Danke für deine Aktion. Wir sind gespannt, was die nächsten Themen sind…

  2. Annika sagt:

    Wirklich sehr köstlich! Beide Daumen hoch dafür!!!

  3. Ida sagt:

    Hmmmm, die Sache mit der Vanillepaste in der Füllung klingt absolut überzeugend, finde ich :)
    Alles Liebe
    Ida

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>