cookthebooth

Spinatnocken

29
Mai

Feiertag heißt faulenzen oder was könnte Frau anderes bei dem Regenwetter machen? Also wir haben eine ganz kurze Stipvisite im Garten gemacht, um die Schnecken zu erschrecken. Und sind mit ordentlichen Portion Spinat nach Hause gekommen. Daraus haben wir uns dann etwa schönes Warmes gekocht…

On the menu: Spinatnocken in Tomatensoße

Nocken4star of the dish: Spinat

Zutaten

Nocken

  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • 200 g Spinat
  • 1 geriebene Knobizehe
  • 150 g Ricotta
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier
  • Dill (frisch oder eingefroren)
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 TL geriebene Muskatnuss

Soße

  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 geriebene Knobizehe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Senf
  • Salz & Pfeffer

Nocken2

Zubereitung

Die Masse für die Nocken haben wir schon am Vormittag vorbereitet. Dazu die Zwiebel kleinhacken und bei geringer Hitze in etwas Olivenöl anschwitzen. Sie soll weich werden, aber nicht rösten. Nebenbei könnt ihr den Spinat waschen und zu harte Stiele entfernen. Dann kommt der Spinat zur Zwiebel in die Pfanne. Eine Knobizehe wird noch dazu gerieben. Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Dill ebenfalls dazu geben. Der Spinat wird aus der Pfanne genommen, wenn er zusammengefallen ist. Dann hackt ihr in klein und gebt ihn in eine Schüssel. Nun wanderen nacheinander Ricotta, Mehl und Eier (vorher ruhig in extra Schüssel verquirlen) dazu. Alles zu einer zähen Masse verrühren. Diese mind. 20 min. quellen lassen oder bis zum Mittag im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Soße, schwitzt ihr erneut eine kleingeschnittene Zwiebel an, gebt eine geriebene Knobizehe dazu, Salz & Pfeffer, Zucker und Senf. Dann löscht ihr das Ganze mit den Dosentomaten ab. Jetzt 30 min. köcheln lassen, dass sich die Soße etwas eindickt und süß wird. Nebenher könnt ihr ja schon die Nocken mit zwei Löffeln formen und in sprudelnd heißem Wasser kochen. Anschließend haben wir sie noch in etwas Butter in der Pfanne angeschwenkt. Soße auf einen tiefen Teller geben, Nocken rein setzen und mit etwas Dill bestreuen. Voila. Fertig. Die Soße kann auch gern noch durch grünen Spargel erweitert werden, so haben wir das auch schon gegessen. Sehr lecker.

Nocken3

Fazit: Ein sehr leckeres Gericht, dass uns selbst an Regentagen lächeln lässt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.