cookthebooth

Eine tolle Geburtstagsfeier ist nur komplett, wenn es auch einen Geburtstagskuchen gibt. Ihr wisst schon ganz nach dem Motto: „so groß wie ein Mühlenstein“. Und sagt jetzt nicht, ihr kennt dieses Geburtstagskinderlied nicht. Schämt euch! 😉 Wir wollten der lieben Helena gratulieren. Bei uns gilt: ein richtiger Kuchen ist nur einer, der auch Schoki in irgendeiner Form enthält 🙂 Und weil es im Garten nach dem tollen Regen auch ordentlich Zucchinis bei uns zu ernten gibt, durften auch gleich noch ein paar Vitamine mit in den Kuchen wandern. Wir könnten ja behaupten, damit wäre die Torte gesund, aber so weit wollen wir mal lieber nicht gehen 😉 Und weil das ganze Frosting-Verspachtele manchmal nervt, haben wir es einfach gelassen. Deshalb ist der Kuchen nackig geworden… 

on the menu: Zucchini-Schokoladen-Torte

Helena-50-04

Inspiriert ist das Rezept von unserem Lieblings-Karottenkuchen. Ihr seht schon, wie lieben  unser Gemüse im Kuchen. Wem das noch nicht reicht, der findet es auch noch in den Rote Bete Brownies.

Helena-50-07

Zutaten

Teig

  • 400 g Weizenmehl
  • 400 g Zucker
  • 100 g Kakao
  • 6 kl. Eier
  • 4 EL Rapsöl
  • 2 TL Natron
  • 1 Pr. Meersalz
  • 1 EL Golden Syrup (variabel: Ahornsirup oder Honig)
  • Abrieb 1/2 Bio-Limette
  • 400 g Zucchini
  • 50 g Mandelblättchen (für den Crunch)

Helena-50-09
stars of the cake: Zucchini aus unserem Garten

Frosting

  • 600 g Frischkäse (Natur)
  • 14 EL Puderzucker
  • Abrieb 1/2 Bio-Limette
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 5 Hd. voll rote Johannisbeeren (zum Dazwischenstopfen und verzieren)

Helena-50-03
Der Name ist Programm 😉

Zubereitung

Erster Schritt – wie immer – Ofen vorheizen auf 180° Umluft. Dann zwei 18 cm Backformen bereitstellen, Backpapier für den Boden der Backform zuschneiden, Rand buttern und dann kann es los gehen…

Helena-50-08
Ob groß oder klein – der Zucchini-Kuchen schmeckt 🙂

Unser Ziel war ein Kuchen mit vier Böden. Dafür wanderten zunächst Mehl, Zucker, Kakao, Eier, Rapsöl, Natron, Golden Syrup, 1 Prise Meersalz und der Abrieb der Limette in eine Schüssel. Ordentlich mit der Kitchenaid oder einem Handrührgerät verrühren. Dann werden die Zucchini mit dem Julienneschneider klein gehobelt. Überschüssiges Wasser ausdrücken. Anschließend gemeinsam mit den Mandelblättchen mit einem Spatel unter die Kuchenmasse heben. Voila. Fertig. Die Masse verteilt ihr gleichmäßig auf die beiden Tortenformen. Ab in den Ofen. 30 min. bei 180° und dann noch mal 30 min. bei 150°. Die Böden nach dem Backen auskühlen lassen und dann in der Mitte halb schneiden. Dann habt ihr die vier Layer.

Helena-50-05

Währen die Böden abkühlen, wringt ihr für das Frosting zuerst den Frischkäse in einem Geschirrtuch mit aller Kraft aus. Ihr wollt so wenig wie möglich Flüssigkeit im Frischkäse zurückbehalten. Dann streicht ihr den Frischkäse mit dem Puderzucker glatt. Reibt noch etwas Limettenschale und gebt noch einen Spritzer Limettensaft dazu. Der Spritzer darf großzügiger ausfallen, wenn euch das Frosting zu fest erscheint…

Helena-50-02
A happy birthday girl – der Kuchen passte perfekt zum 60’s Outfit 🙂

Der letzte Schritt ist dann nur noch das Zusammenbasteln der Torte. Immer im Wechsel kommt ein Boden, darauf wird großzügig Frosting verteilt. Auf das Frosting kommt eine Hand voll roter Johannisbeeren. Wir haben dafür in der Mitte das Frosting etwas dünner verteilt. Die Früchte mehr in die Mitte der Böden geben, damit sie im fertigen naked cake nicht an der Seite hervorlugen. Dann wieder ein Boden drauf und noch 2x wiederholen. Der Deckelboden bekommt dann Beeren am Stiel mit ein paar Blättern drauf. Noch etwas Limettenschale drüber reiben. Die selbstgebastelten Stecker rein und fertig ist das Geburtstagsgeschenk 🙂

Helena-50-10

Fazit: Einer der Gäste an unserem Tisch meinte, er meldet uns dem Ordnungsamt. Der Kuchen sei so lecker, dass gehöre bestraft. Wir deuten das mal als positives Feedback 😉 😉 😉 Vielleicht verirrt sich ja auch der eine oder andere Gast hierher, der selbst gekostet hat und verrät uns seine Meinung…

Banner Beerenstark2kl
Mit dem Rezept nehmen wir am #BeerenStark Blogevent von Ina isst teil.

5 thoughts on “zucchini chocolate naked cake

  1. Ina sagt:

    Heute komme ich endlich mal dazu, alle Beiträge zum Event anzuschauen. Wenn das nicht mal ein tolles Törtchen ist! Zucchinikuchen mag ich total gerne und dann auch noch mit Beeren – perfekt!
    Lieben Gruß, Ina von Ina Is(s)t

  2. Kristin sagt:

    Ihr seid wahre Schokoholics 🙂 die Zucchini und die Beeren sind hier eine tolle Ergänzung. Naked sieht fantastisch aus! Und der Duft von frisch gebackenem Schokoteig begeistert rund um die Uhr 😉

  3. klebefolie sagt:

    Das sieht aber sehr sehr lecker aus. Vielen dank für den tollen Rezept, werde es auch mal ausprobieren.

    Gruß Anna

Schreibe einen Kommentar zu klebefolie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.