cookthebooth

sloe gin

10
Nov

Gebt es zu, so langsam fällt es doch immer schwerer im Laden an den ganzen Lebkuchen und Weihnachtsnaschereien vorbei zu gehen, als ob man sie nicht sehen würde ;-) Uns geht es jedenfalls schon so. Kein Wunder – es ist früh dunkel, wenn man geht und abends schon wieder, wenn man auf dem Heimweg ist. Da könnte fast schon ein Schwippbogen im Fenster stehen oder ein Räuchermännel schönen Duft verströmen. Ja, ja, ok, das Bild ist klar ;-) Wir halten uns noch zurück mit dem Plätzchenbacken, aber so ein paar klitzekleine Vorbereitungen sind drin. Wer Weihnachten oder auch erst Silvester etwas leckeres trinken möchte, muss jetzt schon Vorbereitungen treffen, denn Sloe Gin braucht ein Weilchen. Um genau zu sein, mindestens 3 Monate. Also selbst wir sind schon zu spät dran…

on the menu: Schlehenlikör

Sloe-Gin-05
Unser Sloe Gin am 1. Tag des Ansetzens.

Zutaten

  • 280 g Schlehen
  • 140 g Zucker
  • 1 l Gin
  • (Geduld)

Sloe-Gin-01

Zubereitung

Zuerst sucht ihr euch ein paar fleißige Sammelhelferinnen :-) Mit dem Versprechen auf eine spätere Verkostung dürfte euch das nicht schwer fallen. Wir haben das im Mädelsurlaub realisiert. Mit dem Kap Arkona hatten wir  noch dazu einen ziemlich spektakulären Ort zum Pflücken :-) Fernab von erlaubten Wegen (haben wir aber erst zu spät gemerkt) haben wir den Küstenpfad eingeschlagen, wegen der spektakulären Aussicht. Naja und da standen dann zufällig auch die Schlehen (siehe unten: views of the day). Zum Glück hatten wir einen Forager Beutel mit und haben gesammelt. Zu Hause kamen die gewaschenen Schlehen in den Tiefkühler, weil sie eigentlich den ersten Frost in der Natur abbekommen sollten, bevor ihr sie verarbeitet. Sie verlieren dadurch Gerbstoffe und werden süßer.

Sloe-Gin-02

Aber nun zur eigentlichen Zubereitung, die wenig anspruchsvoll ist :-) Ihr nehmt eine 1 Liter Flasche und kocht diese mit heißem Wasser aus um sie zu sterilisieren. Danach gebt ihr die (gern auch noch gefrorenen) Schlehen hinein. Füllt den Zucker auf und anschließend den Gin darüber. Das sieht dann so aus:

Sloe-Gin-04

Und dann beginnt der schwerste Teil des Ganzen: ihr müsst warten. Die Flasche darf derweil an einem dunklen Ort vor sich hin schlummern. Die ersten Tage solltet ihr die Flasche immer mal schütteln, damit sich der Zucker auflöst. Dann verfärben die Früchte den Sloe Gin, bis ein dunkles Rot entsteht. Das dauert aber eben noch…

Fazit: Gibt es frühestens zu Silvester :-) Wir werden berichten…

views of the day: Kap Arkona, RügenKap Arkona - 01 Kap Arkona - 02 Kap Arkona - 03
Logo, dass wir da nicht widerstehen konnten ;-)Kap Arkona - 04 Kap Arkona - 05 Kap Arkona - 06 Kap Arkona - 07 Kap Arkona - 08 Kap Arkona - 09 Kap Arkona - 10 Kap Arkona - 11 Kap Arkona - 12 Kap Arkona - 13 Kap Arkona - 14 Kap Arkona - 15 Kap Arkona - 16 Kap Arkona - 17

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>