cookthebooth

In unserem Garten explodiert die Natur gerade wieder und wir lieben es :-) Und da wir kein Chemiezeugs verwenden, können wir auch einfach so rumlaufen, pflücken und direkt in den Mund schieben ;-) wie in Kindheitstagen… Oder aber wir haben etwas mehr Geduld, sammeln und verarbeiten es weiter. Momentan sind bei Grit essbare Blüten der große Hit. Deshalb hier eine Variante, wie ihr ein bisschen Farbe auf den Esstisch zaubern könnt und Frischkäsereste vom letzten Mal backen vor dem Vor-Sich-Hin-Dümpeln im Kühlschrank rettet…

on the menu: Frischkäse mit Blüten und Kräutern

garden-cheese-04

Zutaten

  • Frischkäse (Natur)

Blüten

  • Gänseblümchen
  • Löwenzahn
  • Gundermann
  • Bärlauch
  • Schnittlauch

Kräuter

  • junge Stengel Pimpernelle
  • Blätter vom jungen Schlangenlauch
  • Schnittlauch
  • Rukola

garden-cheese-05

Zubereitung

Durch den Garten hüpfen, einsammeln, was euch gefällt und loslegen. Erst mal alles waschen, falls sich doch noch irgendwie kleine Tierchen in den Blüten versteckt haben. Die Kräuter hackt ihr einfach klein und gebt sie in den Frischkäse.

garden-cheese-02

Von Gänseblümchen und Löwenzahn zupft ihr jeweils nur die Blütenblättchen ab. Wir mögen einfach nicht auf dem Grünzeugs rumkauen – es gibt Grenzen, wir sind ja keine Hasen ;-) Von Gundermann, Bärlauch und Schnittlauch zupft ihr jeweils die einzelnen Blütenbestandteile ab und gebt sie zum Frischkäse. Alles umrühren…et voila…fertig :-)

garden-cheese-03

Fazit: Sehr sehr lecker, ob als Vorspeise schnell auf ein Brot gestrichen. Mit extra Blütenblättern garniert zaubert diese Frischkäsevariante jedem eine Lächeln ins Gesicht :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>