cookthebooth

Eine Mädelsrunde anlässlich Dana’s Geburtstag verknüpft mit einem Dawanda-Kreativmarkt-Besuch in der Weimarhalle kann einfach nicht ohne ein leckeres Stück Torte beginnen 🙂 Schließlich kann Frau nur ordentlich gestärkt kreativ denken! Da wir seit der Hochzeit keine richtige Tortentestrunde mehr haben, müssen wir einfach andere neue Events für so was finden 😉

on the menu: rasberry brownie cheese cake

RBCC02

Zutaten

Brownie-Boden

  • 120 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 120 g Zartbitter-Schoki (mind. 64 %)
  • 220 g Zucker
  • 2 Eier
  • 60 ml Milch

Rasberry Cheese Cake

  • 500 g Frischkäse (Natur)
  • 125 g Naturjoghurt (3,8 %)
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 3 TL Himbeerpulver
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • frische Himbeeren zur Deko

RBCC03

Zubereitung

Den Ofen auf 180° vorheizen. Für den Boden zuerst die Schoki und die Butter in einem Topf schmelzen. Dann vom Herd nehmen, den Zucker unterrühren, anschließend die Milch und das Mehl. Nun sollte die Masse nicht mehr ganz so warm sein, dass ihr auch noch schnell die Eier unterrühren könnt. Fertig. Ab damit in eine 26 cm Springform, die ihr vorher mit Backpapier ausgelegt habt. Bei 180° für 25 min. backen.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal alle Zutaten für das cheese cake-Topping miteinander verrühren. Ihr braucht dazu wie auch schon beim Brownie-Teig keinen Mixer, sondern ein einfacher Spatel tut es auch. Wenn der Brownie-Boden fertig ist, dreht ihr den Backofen auf 160° runter. Gebt die cheese cake-Maße über den Brownie-Boden, noch ein bissel extra Himbeerpulver drüber stäuben und ab damit für weitere 50 min. in den Ofen. Über Nacht kalt stellen und am Morgen mit frischen Himbeeren dekorieren. Dann müssen nur noch die Mädels kommen zum Verkosten 🙂

Fazit: Der Kuchen ist sehr lecker und wird definitiv wieder gebacken 🙂

RBCC04

 

+++ giveaway +++ giveaway +++ giveaway +++ giveaway +++

give away Kopie

Diejenigen, die cookthebooth von Anfang an verfolgen, wissen, dass der vergangene Freitag ein ganz besonderer Tag für uns war. Genau am 14. Februar 2010 – vor vier Jahren – haben wir unser erstes Rezept auf dem alten Blog gepostet: Toskanisches Hühnchen. Auch wenn ihr noch nicht wieder alle Rezepte hier auf dem neuen Blog finden könnt, wollen wir trotzdem Danke sagen, für all die Unterstützung, das Lob und immer neue Rezeptideen, die ihr alle mit uns teilt. Wir haben noch genauso viel – wenn nicht sogar mehr Spaß – wie am Anfang. Deshalb haben wir ein kleines Geschenk für euch, das Buch „Im Garten der Pusteblumen“…

Cover

Dieses liebevoll gestaltetes Kinderbuch ist uns in die Hände gefallen. Es handelt von der Scheiderin Anna, einem Garten voll Pusteblumen, perfekten Maschinen und unerfüllten Wünschen. Da die cookthebooth family & friends ja inzwischen viele kleine Knirpse in ihrem Umfeld hat, genau das Richtige für diese, aber auch für alle Großen, die im Herzen immer noch ein klitzekleines bissi klein geblieben sind und genauso gerne träumen wie wir…

Hinterlasst uns einfach bis zum 28. Februar 2014 einen Kommentar hier auf dem Blog. Bitte eure Mail-Adresse nicht vergessen (sehen nur wir), damit wir euch dann auch benachrichtigen können. Alle Namen wandern dann in den Lostopf und wir ziehen am ersten März-Wochenende den/die GewinnnerIn. Viel Spaß!!! 

+++ giveaway +++ giveaway +++ giveaway +++ giveaway +++

17 thoughts on “raspberry brownie cheese cake

  1. Roswitha sagt:

    Ich liebe Euere Begeisterung, Neues so sympathisch und ansprechend zu beschreiben und darzustellen. Verfolge gern Euren Blog.

  2. Dana Kudritzki sagt:

    Vielen lieben Dank für den tollen Kuchen. Er hat einfach super geschmeckt, schön schokoladig wie ich es mag, bissel fruchtig und nicht zu süß, so dass man gerne zwei oder drei Stücke davon isst. 🙂 Ich werde mir gleich mal noch ein Stück gönnen!

  3. Lotte sagt:

    Ach ihr suessen boothe, wundervoller kuchen, tolles buch, so viele schöne erinnerungen! Hab euch lieb und hoffe auf viele mehr jahre und zeit fuer beiträge aus schweden.

  4. Mupfe sagt:

    Es war soooo lecker! Und Sven hat sein Stück auch noch gut geschmeckt! Bis bald! 🙂

  5. Kristin sagt:

    Himbeeren sind mein großer Beerenfavorit. Toll, dass ihr sie mit einer Cheesecake-Brownie Variante kombiniert habt. Und ich bin sehr gespannt was ihr mit dem Himbeerpulver als Nächstes zaubert. Ich würde mir ein fröhlich pinkes Cupcakefrosting wünschen 🙂

  6. gundi sagt:

    das sieht wie immer super lecker aus!!!!

  7. Kessi sagt:

    mhhh…..gefällt mir! achso, nix Facebook hier… 😉 sieht wirklich sehr lecker aus…bei der nächsten Kostprobe bin ich dabei (und die hungrigen Kollegen sicher auch…)!

  8. PrinzessIna sagt:

    Vielen Dank für euren tollen Blog und die vielen inspirierenden Rezepte! Am liebsten mag ich immer eure Torten – und die hier macht richtig Lust aufs Nachbacken!

  9. Quotenmann sagt:

    Lecker Kuchen, möchte ich gern haben. 🙂 Das Buch auch, da kann ich meinen Neffen eine schöne Geschichte vorlesen.

  10. Antje sagt:

    Hallöle,

    auch wenn ich noch nicht so viel nachgekocht und -gebacken habe, bin ich dennoch immer wieder gespannt auf neue Rezepte, welche sogar mir gelingen : ) Macht weiter so !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  11. Dana sagt:

    Na, ich bin gespannt, wer hier das Quentchen Glück hat, das Buch zu gewinnen. 🙂

    • cookthebooth sagt:

      Die Verlosung läuft ja noch bis zum 28. Februar 🙂 Aber wir sind auch schon tolle gespannt, wer gewinnt. Einzig die Lotte ist enttäuscht, dass ihr Name nicht in den Lostopf wandert…

  12. Claudi sagt:

    Liebe BoBos 😉
    Einige eurer Rezepte haben wir ja schon nachgekocht – immer super-lecker. Wenn wir jetzt noch die Wochenendereste kosten dürften… 😀

  13. Kristin sagt:

    Ich verfolge euren Blog auch schon seit über einem Jahr und am meisten bin ich von den tollen Fotos hingerissen, die das Ergebnis eurer Rezepte erst richtig ins Rampenlicht stellen. Bleibt eurer Linie treu… 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Quotenmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.