cookthebooth

Bei einer lieben Freundin waren wir vor einiger Zeit zum Essen eingeladen und sie hat uns mit einem absolut leckeren Ossobuco überrascht. Himmlisch! In das Gericht haben wir uns glattweg verliebt. Wer uns kennt, weiß, dass es aber nicht immer die richtig teuren Fleischstücke sein müssen. Wir halten es lieber mit Hugh und Jamie, die den sogenannten undercuts (die billigeren Fleischstücke, die weniger gern gekauft werden) genau so viel Aufmerksamkeit einräumen. Schließlich sollte alles vom Tier verbraucht werden und das sind nun mal  nicht nur die schönen mageren Stücke!!! 

on the menu: Geschmortes Schweinenackensteak mit Gemüse

Osso03

Zutaten

  • 2 Schweinenackensteaks
  • Mehl
  • Olivenöl
  • 2 große Möhren
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 25 g körniger Senf
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 TL Kümmel (sehr klein gehackt)
  • 1 Glas süßer Cidre
  • 2 Knobizehen
  • 2 rote Zwiebeln (mittelgroß)
  • 10 getrocknete Tomaten
  • 3 Petersilienstengel
  • 1 Dose Tomaten
  • 1/2 Dose Wasser
  • 1 TL Honig
  • 1/2 Zuccini
  • Petersilie

Zubereitung

Die Steaks wälzt ihr in Mehl und bratet sie dann bei hoher Hitze scharf in Olivenöl in einer großen Pfanne an. Danach stellt ihr sie zur Seite und lasst sie ruhen.

Osso01

Jetzt wascht, schält und schneidet ihr alles Gemüse klein – einzig die Zuccini noch nicht. Das Gemüse gebt ihr in die gleiche Pfanne, in der ihr vorher die Steaks angebraten habt. Das Gemüse wird ebenfalls bei hoher Temperatur angebraten. Gebt die kleingehackten Petersilienstengel, den Kümmel und den Senf dazu. Dann löscht ihr nach und nach mit dem Cidre, der Dose Tomaten und dem zusätzlichen Wasser ab. Falls es zu sauer ist, schmeckt ihr mit Honig ab. Dreht die Temperatur runter auf schwache bis mittlere Hitze zum Köcheln. Legt das Fleisch zurück in die Pfanne – schön rein in die Soße, so dass es bedeckt ist. Dann könnt ihr für 2-3 Stunden am Strand spazieren gehen 🙂 Kurz vor dem Servieren gebt ihr noch die Zuccini rein und lasst sie kurz mitköcheln, so dass sie noch ihren Biss behält.  Bei uns gab es als Beilage noch Couscous. Der hat wunderbar zu der leicht süßlichen Soße gepasst.

Osso04

Fazit: Ein absolut köstliches Schmorgericht. Gerade, weil das Fleisch mit etwas Fett durchwachsen ist und noch am Knochen war, hat es einen tollen Geschmack abgegeben. Nur mit dem Gemüse serviert ist es schon perfekt, aber für den vollen Genuss der Soße ist es mit dem Couscous unschlagbar. Lasst euch dazu – wie wir – ein süßes Glas Cidre schmecken 🙂

Osso05
Osso06
Osso07
views of the day: Abendspaziergang in Prerow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.