cookthebooth

rose hip puree

13
Sep

Es gibt so viele Dinge just for free, wenn man nur ein bisschen danach schaut. An dem Strand vor unserer Tür wachsen ganz viele Kartoffel-Rosen im Englischen Beach Roses genannt. Beach klingt auch viele schöner als Kartoffel, findet ihr nicht? ;-) Auf jeden Fall sind wir daran bisher immer vorbei spaziert. Allerdings hatte uns zu Hause die Mama von einem Kollegen mal ein Glas gekauftes Hagebuttenmark geschenkt. Und das hat uns super geschmeckt. Logo, kaufen wollen wir das nicht. Ein bisschen Recherchearbeit und schon haben wir mit den Beach Roses losgelegt… 

on the menu: Hagebuttenmark

rose-hip-puree-02

Zutaten

  • beach roses (Hagebutten)
  • Zucker
  • Gläser zum Abfüllen

rose-hip-puree-09stars of the dish: unsere gesammelten Beach Roses

Zubereitung

Die Beach Roses waschen und den Blütenpipus abschneiden. Dann in Wasser für mind. 1 Stunde kochen. Oder wenn sie schon reifer sind, bis sie schön weich sind. Dann drückt ihr sie durch ein feines Sieb. Das ist der anstrengendste Teil des Ganzen. Die Kerne werden weggeworfen. Ihr wollt nur das Mark bekommen. Das wiegt ihr und gebt auf die Menge Mark, die halbe Menge Zucker. Also wenn ihr zum Beispiel 500 g Mark habt, nehmt ihr 250 g Zucker.

rose-hip-puree-03

Nun sterilisiert ihr eure Gläser, wenn ihr das nicht schon vorher gemacht habt. Anschließend kocht ihr das Mark-Zucker-Gemisch noch einmal auf unter ständigem Rühren, weil es sehr schnell blubbert und sich ansonsten fein in der Küche verteilt ;-) Und nach der Muskelarbeit wollt ihr nix verschenken. Glaubt mir. Wir haben schon zwei Ladungen gemacht, es wird nicht einfacher mit dem durch das Sieb drücken ;-) Anschließend füllt ihr das heiße Mark hab und schraubt die Gläser zu. Fertig ist eure Vitaminbombe für die Wintermonate.

rose-hip-puree-04

Übrigens, unser absolutes Highlight bisher, das Mark auf Clotted Cream auf Crumpets. Die Crumpets waren nur noch nicht so ganz vorzeigbar. Aber die Kombination ist unschlagbar lecker!!!

rose-hip-puree-08 rose-hip-puree-07 rose-hip-puree-06 rose-hip-puree-05

Fazit: Auch wenn das Wetter nicht immer mitspielt, foragen macht super glücklich. Wenn das so weiter geht, brauchen wir in Cornwall auch noch einen Marmeladenschrank ;-) Das Hagebuttenmark ist die Entdeckung unseres Urlaubs!!! Und nachdem wir mit dem Crumpets gestärkt waren, konnen wir auch schön bellyboarden in Gemeinschaft…

view of the day: down by the sea 2018
rose-hip-puree-11
(Photo: John Isaac)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>