cookthebooth

plum cake

19
Aug

2018 ist eindeutig ein Obstjahr! Einzig unsere Mirabelle hat sich zurück gehalten. Aber die war ja im vergangenen Sommer mehr als überschwenglich bestückt. Erst konnten wir uns mit Kirschen erschlagen, jetzt kommen noch unsere zwei Pflaumenbäume dran. Den ersten haben wir schon mal geschafft, abzuernten. Dann kann es mit dem nächsten weiter gehen…

on the menu: Pflaumenkuchen

plum-cake-02

Zutaten

  • mind. 1 kg Pflaumen

Hefeteig

  • 500 g Weizenmehl
  • 250 ml Milch
  • 70 g Butter
  • 2-3 gehäufte EL Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 1 Würfel Hefe
  • etwas Zimt

plum-cake-06

Streuseln

  • 150 g Weizenmehl
  • 50 – 70 g Butter
  • 2-3 EL Zucker

plum-cake-01

Zubereitung

Am Vorabend solltet ihr den Hefeteig machen. Dafür die Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist. Nicht kochen, sonst ist sie zu heiß für die Hefe. In die lauwarme Milch kommt die Butter, das Salz, der Zucker – umrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Dann dasselbe mit der Hefe wiederholen, bis sie sich ebenfalls aufgelöst hat. Anschließend wird die flüssige Masse zum Mehl gegossen und so lange geknetet, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Diesen lasst ihr an einem warmen Ort über Nacht gehen.

plum-cake-05

Am nächsten Morgen den Hefeteig durchkneten, ausrollen und auf einem Blech oder einer Springform platzieren. Wenn ihr die Springformvariante wählt, bleibt so viel Teig übrig, dass ihr noch einen Hefezopf backen könnt ;-) Auf den ausgerollten Teig kommt etwas Zimt und dann werden die entkernten Pflaumenhälften darauf gesetzt.

plum-cake-07

Jetzt könnt ihr euren Herd schon mal auf 180° Umluft vorheizen. Abschließend verknetet ihr die Zutaten für die Streuseln, bis sie krümelig sind. Falls sie nicht krümmelig werden, müsst ihr mit etwas mehr Butter oder Mehl nachjustieren. Die Streuseln werden dann über den Kuchen verteilt. Der Kuchen wandert bei 180° Umluft für ca. 60 min. in den Ofen. Abkühlen lassen und futtern. Gern könnt ihr ihn auch mit Vanillesoße servieren.

plum-cake-08

Fazit: Super lecker und immer noch ein Sommerklassiker!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>