cookthebooth

pink hummus

10
Nov

Wir sind immer noch auf dem Trip uns einfach fröhliche Farben auf den Teller zu zaubern, so dass wir nicht so sehr merken, dass es draußen viel länger dunkel ist und es auch merklich langsam immer kälter wird: #winteriscoming. Manchmal klappt so eine Vogelstrauß-Methode ja zwecks Verdrängung ;-) Aber sind wir doch mal ehrlich, die Dunkelheit lädt auch zum Kuscheln ein. Über Nacht sind in den Geschäften schon die Schoki-Weihnachtsmänner aufgetaucht. So langsam geht es auf die Weihnachtszeit zu. Nein, wir haben noch nicht angefangen mit Plätzchenbacken, aber der Wunsch wird größer ;-) Bis dahin gibts erst mal noch bissel was gesundes mit der Resternte aus dem Garten…

on the menu: Pinkes Hummus

pink-hummus-01

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 mittelgroße rote Bete
  • 2 Möhren
  • 1 gr. Pr. Meersalz
  • Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 gehäufter. TL Erdnussbutter
  • 1/2 TL Kumin
  • 1/2 TL Dillsamen

pink-hummus-02

Zubereitung

Zuerst werden die Möhren geschält und zusammen mit den Beten weich gekocht. Die Bete schält ihr danach. Das geht dann einfacher. Dazu kommen dann die Kichererbsen samt Saft inkl. aller oben noch aufgeführten Gewürze. Jetzt kommt der Stabmixer zum Einsatz :-) Mit ihm wird alles zu einem sämigen Brei, dem Hummus, verarbeitet. Lasst das Hummus noch abkühlen. Gekühlt schmeckt es am besten :-) Wer nicht auf Bete steht, der kann auch nur Möhren nehmen. Dann solltest ihr sie aber im Backofen grillen. Das ist ebenso herrlich süß wie dieses pinke Hummus.

pink-hummus-04

Fazit: Das bisher beste Hummus, das wir je gezaubert haben :-) Und wir haben schon einige Varianten ausprobiert ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>