cookthebooth

Alle vier Kerzen brennen mittlerweile auf dem Kranz. Der Countdown ist schon fast nicht mehr vorhanden. Deshalb kommt jetzt noch ein letztes Plätzchenrezept, bevor wir morgen auf die alljährliche Weihnachtsrundreise starten :-) Wir freuen uns schon auf ruhige Tage im Kreise unserer Familie. Wir hoffen, euch geht es genauso…

on the menu: Gewürzplätzchen mit Kardamom und Kandiszucker

KKPlätz04

Zutaten

(25 Stück)

  • 75 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Msp. abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (L)
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 80 g brauner Kandis
  • Puderzucker

Zubereitung

Wichtig: Ich braucht einen Mörser für die Zubereitung der Plätzchen!!! Wenn ihr den habt, könnt ihr zuerst die Butter, den Zucker, das Salz und die Zitronenschale mit dem Handmixer schaumig schlagen. Das Ei dazu geben und noch mal schaumig schlagen. Mehl in die Schüssel sieben, Kardamom im Mörser fein mahlen und ebenfalls in die Schüssel geben. Alles vermengen. Ganz zum Schluss noch den Kandiszucker im Mörser zerkleinern, bis ihr 2-5 mm große Stücke bzw. Puder habt :-) Den Kandiszucker hebt ihr ganz zum Schluss mit einem Löffel unter die Masse, so dass alles gut vermengt ist. Jetzt wandert die Schüssel für 30 min den Kühlschrank.

KKPLätz02

Dann heißt ihr den Ofen auf 200° (Umluft) vor. In der Zwischenzeit legt  ihr ein Blech mit Backpapier aus. Mit einem Teelöffel stecht ihr euch etwas von der Teigmasse ab und formt eine walnussgroße Kugel daraus. 25 Stück passen aufs Blech. Dann habt ihr nach dem Backen etwa 5 cm große Plätzchen. Wenn das zu groß ist, macht die Kugeln kleiner und bäckt zwei Bleche. Wenn ihr die Walnussgrüße macht, backt ihr die Plätzchen für 12 min. bei 200° Umluft.

KKPlätz03

Fazit: Der Kandiszucker gibt einen leckeren Karamallcrunsh und der Kardamom duftet herrlich weihnachtlich. Tolle Plätzchen, die in unser festes Repertoire aufgenommen werden!

2 thoughts on “Kardamom-Kandis-Plätzchen

  1. Christine Stangl sagt:

    Toller Blog, bin begeistert von all den guten Rezepten. Danke!
    mit lieben Grüßen
    Christine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>