cookthebooth

Die letzte Woche hängt uns irgendwie noch ganz schön in den Knochen. Zum Kopffreipusten haben wir es am Samstag mit Dauereinkochen probiert. 11 kg Mirabellen aus unserem Garten und das war noch nicht mal ein Drittel von dem, was auf dem Baum hing. Ok, wir waren kaputt, aber der Kopf war irgendwie noch nicht frei. Deshalb haben wir Sonntag zum Faulenzertag erklärt. Das hat ungefähr bis Mittag angehalten, als wir uns angeguckt haben und meinten, los ab in den Wald. Bissel draußen rumstromern pustet die doofe Nachdenkzone bestimmt frei. Und es hat geklappt mit der ersten gefundenen Marone sah die Welt schon anders aus. Schnell noch ein frisch gebackenes Brot in der Brotklappe geholt und fertig war das Abendessen…

on the menu: Gebratene Pilze auf frischem Sauerteigbrot 

Pilzbrot-05

Zutaten

  • 2 Scheiben frisches Sauerteigbrot
  • selbst gesammelte Maronen und Steinpilze
  • Schnittlauch
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Spr. Zitronensaft
  • Butter
  • etwas Pecorino

Pilzbrot-06
Happy Mellie mit den stars of the dish: Pilzen :-)

Zubereitung

Die Pilze putzen und in etwas Butter anbraten. Kleingehackten Schnittlauch dazu geben. Die Brotscheiben dick mit Butter bestreichen. Die Pilze darauf geben. Mit etwas Pecorino-Käse und frischem Schnittlauch bestreuen. Wer will, kann ja noch ein Spiegelei darüber geben. Wir haben es uns einfach so schmecken lassen. Herrlich!!!

Pilzbrot-03

Fazit: Im Wald stromern macht den Kopf auf jeden Fall frei und wenn es danach noch so ein leckeres Abendessen gibt, dann ist die Welt ganz sehr in Ordnung :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>